A-Wurf

Arturo
Aponi Aimee
Amy Anjuli
Aila van Miley
Andy
Anjo van Billy
Anthony

Anjo van Billy (Engel von Billy)

Aufzucht :

Bei seiner Geburt wog er 128 g, nach einer Woche 288 g, nach 4 Wochen 1040 g und bei Abgabe nach 10 Wochen 3780 g.

Er war der Kleinste im Wurf, hatte aber keinerlei Probleme. Seine Vorliebe war Reinbeißen, vor allem in den großen Zeh meines Mannes, wenn der in den Welpenauslauf stieg. Das war Anjos Art der Begrüßung. Zunächst hieß er „Der Kleine“, weil er der kleinste Welpe war oder „Sechserle“.

In seinem Zuhause:

Er lebt in Schifferstadt in einer Familie mit 2 Kindern. Er hat sich toll entwickelt, ein sehr schöner und kräftiger Rüde, ist sehr verschmust, lässt sich gerne am Bauch kraulen und schmeißt sich immer gleich auf den Rücken, wenn er eine Chance dazu sieht. Seine Beißvorliebe übt er jetzt an Herrchens Schnürsenkeln oder Schuhen seiner Familie aus und hält diese fest, sobald einer zur Türe reinkommt. So kann er seine Leute nicht zur Begrüßung zwicken, toller Trick, den er sich selbst beigebracht hat! Sein Frauchen macht mit ihm Agility. Bei anderen Rüden spielt er auch mal gerne den Macker, aber mit den meisten kommt er sehr gut zurecht und die anderen lässt er eher links liegen. Sein Dominanzbestreben in der Pubertät hatte seine Familie toll in den Griff bekommen. Er ist seither kooikermäßig zurückhaltender und vorsichtiger geworden. Läufige Hündinnen beachtet er mit großem Interesse ;-)). Besonders zu Hause ist Anjo ein Superhund! Kinder mag er sehr und es stört ihn auch nicht, wenn viele da sind, da er schon von klein auf mit Kindern zusammen war. Ihm geht es gut, obwohl er, wenn er reden könnte, vermutlich anderes sagen würde, nämlich, dass er mehr Futter haben möchte. :-) Da er seiner Familie im Januar 2015 etwas mopslig vorkam und 13,5 kg gewogen hat, hatten sie sein Futter eingeschränkt und immer abgewogen, aber selbst da hat er nicht wirklich abgenommen. Außerdem hat er sich die Essensreste vom Tisch geklaut, wenn sie mal vergessen hatten, die wegzuräumen (aber clever wie er ist, hat er sich nicht dabei erwischen lassen). Der Tierarzt meinte beim letzten Impfen, das liegt zum einen daran, dass die Hunde im Winter eh kräftiger werden, und dass er mit 2 kleineren Portionen vermutlich nie richtig satt wird und dass sie ihn lieber 1x am Tag richtig füttern sollen, damit er wenigstens dann eine Grundzufriedenheit hat (was das Essen angeht). Ansonsten wird Anjo ja geknuddelt und gekrault, dass alle neidisch werden könnten. ;-)